Venedig im November.

Oder: Im Nachtzug nach Venedig. 

Venedig im Sommer kann ja wohl jeder.  Ich wollte Venedig im November sehen, melancholisch grau und trist. Theatralisch schweigend, erhaben. Und vor allem: ohne Menschen. Wie in alten Filmen, wo einfach nur die Stadt die Hauptrolle spielt.  Die kritische Überlegung vorab war nur: bin ich emotional gefestigt genug, um das auszuhalten?  

 

Für den ausführlichen Reisebericht bitte auf den Kugelschreiber rechts klicken.