Ich will so sein wie Caprisonne.
 

Manche Menschen sind immer fröhlich. Gut gelaunt.  Immer strahlend und voll positiver Ausstrahlung.

Manche Produkte haben genau dieses Image, wie zum Beispiel Caprisonne: Sommer. Lebenslust. Sonne. Keine Sorgen und Probleme. Leichtigkeit. Unbeschwertheit.


Ich wäre gerne wie Caprisonne. Immer. JedenTag.  Mit all den positiven Eigenschaften, die ich da hinein interpretiere. Leider bin ich nicht immer fröhlich und gut gelaunt Besonders nicht am Morgen. Oft weicht die erhoffte Leichtigkeit des Seins Depressionen und Zweifeln. Dann fühle ich mich nicht wie Caprisonne sondern eher wie Magen-Darm-Tee oder wie eine bodenständige, hausgemachte Brühe.


Muss ich an mir arbeiten, mir als Ziel setzen: jeden Tag Caprisonne? Oder wirke ich authentischer, wenn ich so bin wie ich bin?

Muss ich immer leuchten oder kann ich auch ab und zu nur glimmen oder ganz verlöschen? Ist Brühe schlechter als Caprisonne? Wie mögen mich meine Freunde, meine Familie? Wie mag ich mich?


Manche Menschen sind nie wie Caprisonne. Wollen das auch gar nicht. Ich bin immerhin ab und zu so. Manche Sachen muß man im Leben akzeptieren, wie sie sind. Manche Gefühle muß man vielleicht einfach zulassen. Immerhin gehören auch Magen-Darm-Tee und Brühe zum Leben. Und sind vielleicht gesunder als ein Orangen-Getränk.